jahnna Strichmännchen, Tinte

Vorwort

Die Suche nach dem Glück ist die Suche nach dem Leben selbst. Wer wünscht es sich nicht, «ganz lebendig» zu sein!? Wie kann das sein, sind wir nicht alle gleich lebendig?

Jede und jeder Weise erklärte am Ende seiner Suche, sich selbst erkannt und gefunden zu haben. Wie ist das möglich «sich selbst» zu verlieren?

Jeder und jede trägt im tiefsten Innern die Sehnsucht nach Liebe in sich. Im Außen ist Liebe nicht begreifbar. Wieso suchen wir sie, wenn sie doch im eigenen Innern ist?

Entwicklung scheint uns etwas Wesentliches zu sein. In was sind wir eingewickelt, damit wir uns entwicklen müssen?

Wir Menschen sind zu einer Mission auf die Erde gekommen und haben uns etwas auferlegt, dem sich kaum ein Volk im Universum freiwillig unterzieht: Wir haben uns selbst vergessen.

Ich gebe dieses Buch der Welt, wünsche ihm viele Leserinnen und Leser und mir ein offenes Gespräch mit euch!

der Schreiber, 28.4.2017

jahnna Sternchen X, Tuscheerleben  jahnna Sternchen B, Tuscheerkennen  jahnna Sternchen E, Tuscheerinnern  jahnna Sternchen P, Tuscheerwachen  jahnna Sternchen H, Tuscheerschaffen  jahnna Sternchen C, Tuscheerhaben  jahnna Sternchen J, Tuscheerlöst  jahnna Sternchen O, TuscheBlog  jahnna Sternchen G, TuscheGespräch  jahnna Sternchen I, Tuscheüber

jahnna Weiter F, Tusche

jahnna Weiter B, Tusche